Ernährungsformen - wie steht es bei euch?

Diskussionen rund um unsere menschliche Gesundheit, Ernährung und Sport.
Antworten
Benutzeravatar
Awhina
Administrator
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:32
Wohnort: Österreich

Ernährungsformen - wie steht es bei euch?

Beitrag von Awhina » So 30. Sep 2018, 13:18

Hallo zusammen,

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an (un)-möglichen Ernährungsformen. Angefangen von Veganismus, über Frutarier bis hin zu Low Carb und andere Formen.
Die Ernährungsfrage ist wohl so individuell wie es Ernährungsberater und Forscher in dieser Richtung gibt - was natürlich nichts Schlechtes ist! Ganz im Gegenteil, gerade die Vielfalt ermöglicht es, sich für sich selbst etwas Passendes zu suchen und finden.

Wie steht es bei euch?
Worauf achtet ihr bei eurer Ernährung?
Was ist euch sehr wichtig, was nicht so?
Herkunft der Produkte, Qualität?
Regional, saisonal?

Mir persönlich ist eine gute Qualität der Produkte wichtig, ich achte darauf, dass ich möglichst regional und somit auch saisonal kaufe und bin immer sehr dankbar, dass ich hier in einem Dorf wohne. Die Produkte stammen zumeist aus den großen Feldern "um die Ecke", da gibt es riesige Säcke an Zwiebeln, Kartoffeln oder demnächst auch wieder Kürbis in toller Qualität zu niedrigem Preis.
Zudem versuche ich, hier bestmöglich alles selbst zu kochen und zu verwerten, da kann es dann passieren, dass ich drei Tage das selbe esse oder mal die Reste zusammengeworfen werden und man schaut, was dann dabei heraus kommt.

Ich habe für mich persönlich herausgefunden, dass mir die Paleo-Ernährung am besten liegt. Bei uns gab es in meiner Kindheit so eine Ernährung eigentlich gänzlich, heute nennt man es halt modisch Paleo :lol:
Damit fühle ich mich gut, deutlich fitter als bei "Industriefraß" (der hier großteils eh gemieden wird), die Speisen wärmen toll und halten auch lange satt.

Wichtig ist mir zudem - auch bei Ernährung - die Reduktion von Müll, daher werden alle Produkte, die in Plastik verpackt sind (oder auch zusätzlich noch dazu einzeln verpackt), gemieden.
Ich brauche keine 5 Karotten die in Plastik schwitzen, wenn ich mir ab Hof einen ganzen Bund holen kann, der zudem noch um die dreifache Zeit länger hält.
Bei Kaffee und Bananen sowie Tee achte ich bestmöglich auf die entsprechenden Gütesiegel wie natürlich Fairtrade und bei Kaffee/Kakao auch auf das UTZ Zertifikat. Das garantiert nämlich, dass Arbeiter sich auch gewerkschaftlich organisieren und Tarife aushandeln dürfen. Auch die Beschäftigung von unter 15-Jährigen und die Gesamtarbeitszeit pro Mitarbeiter darf nicht mehr als 48 Stunden betragen.

So, genug von mir - wie steht es bei euch so mit dem großen Thema der Ernährung?
Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen, nicht mit dem Auge in deinem Kopf.
- Lame Deer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste